Anordnung der Dressings zum NPWT-Wundverband

In den folgenden Abbildungen wird die Anordnung und die Platzierung der einzelnen Produkte für einen NPWT-Wundverband beschrieben. In diesem Fall am Beispiel einer Sprunggelenksverletzung im Beugebereich bei einem Sportpferd.

1. Gelstreifen platzieren
Nach der Wundvorbereitung werden zur besseren Abdichtung rings um die Wunde Gelstreifen auf die Haut geklebt.
2. PU-Schaumstoff zuschneiden
Den PU-Schaumstoff unter aseptischen Bedingungen auf die Größe der Wundhöhle zuschneiden.
3. PU-Schaumstoff in der Wundhöhle platzieren
Den PU PU-Schaumstoff in die Wundhöhle einbringen. Die Wundhöhle muss ausgefüllt sein, der Schaumstoff darf nicht über den Wundrand ragen.
4. Selbstklebende Wundverschlussfolie aufbringen
Die Wunde mit der Wundverschlussfolie versiegeln; auf ausreichendes Überkleben der Wundränder achten.
5. Drainage-Öffnung herstellen
Die Drainage-Öffnung in der Wundverschlussfolie zentral über der Wunde herstellen.
6. Drainage-Pad aufkleben
Das Drainage-Pad zentral über der hergestellten Drainage-Öffnung auf die Wundverschlussfolie kleben.
7. Drainage am Exsudat-Kanister anschließen
Den Schlauch von Drainage-Pad an den Exsudat-Kanister anschließen.